audio88 – der letzte idiot / remix ep

nu schon seit ein paar wochen draußen, aber wegen der versandkostensparenden sammelbestellung hats bisl gedauert, bis die scheibe ihren weg über mkdoesit und diesen hnns zu mir gefunden hat. seit heute steht se nu bei mir – aber dank bandcamp lief sie bei mir schon seit veröffentlichung immer mal. und mit der zeit immer öfters. nu ises ja sone sache mit remix-alben: meistens sind sie scheiße. und beim ersten hören von der letzte idiot – remix lp war ich auch erstmal ni so sicher was ich davon halten soll – aber mittlerweile mag ich einige der remixe mehr als die orginale und finde die ep im
gesamten großartig, d.h. hör sie sehr gern am stück. meine absolute liebslingsnummer & anspieltip ist aber die nummer 4 aka todesflöte, mit yassin und morlockk. „die wahrheit über die freimaurer und reptiloiden“. für mich einer der geilsten nummer von audio88 & yassin (und in diesem fall: morlockk in der hook) überhaupt.
lustigerweise kann man die ep direkt bei bandcamp ohne bezahlen nicht mehr hören – hier auf der seite eingebettet funktioniert das aber noch. dein glück du schmutz.

mädness ft yassin – ich sterbe für hiphop

erstmal konnt ich mit dem beat gar nix anfangen, habs aber nach ner woche dann doch nochma durchlaufen lassen. und siehe da: auf einmal ganz erträglich. für meine jahres-top-10 wirds wohl trotzdem ni reichen. liegt am ende aber vielleicht auch an der zu vermittelnden botschaft: die is mir zwar an sich ein totales inneres blumenpflücken und bietet mehr großartige lines (besonders der yassin-part) als ich hier platz zum zitieren hab. aber wenn man aber mal auch nur einen youtube-kommentar dazu ließt bemerkt man zeitnah das genau die pappnasen die gemeint sind ni rischdisch zugehört haben. und der meinung sind da läuft grad ihre neue real-keeper-hymne. what? … dabei will ich doch gar ni das ihr meine lieder singt! macht einem halt bisl den spaß kaputt wenn diejenigen über die man sich lustig macht ni bloß gar nüschd davon merken – sondern stattdessen auch noch aus vollem hals mitsingen. wenigsten gabs von vermeintlich gleicher stelle noch vereinzelte beschwerben über die (an diesen „hiphop“ gerichtete) yassin-line: „… ich würd dich ficken, hättste titten …“. immerhin.
aber alles kein grund das ding ni trotzdem vorsichtshalber kostenlos zu ziehen. und das kann man auf der facebook-seite von mädness (die man wie üblich dafür like’n muss) im zuge der bewerbung seiner am 24.10. erscheinenden ep „maggo“.